Klangschalen reinigen und pflegen

Da eine Klangschale ein Gebrauchsgegenstand ist, der häufig mit den Händen angefasst wird, kann es zu Verunreinigungen auf der Oberfläche kommen. Auch kann sich die Farbe der Schale im Laufe der Zeit verändern. Wer den goldfarbenen Glanz erhalten möchte, sollte seine Klangschale etwa alle zwei Monate reinigen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Metalle, aus denen eine Klangschale gefertigt ist, können zu Korrosion führen.
  • Gegen die dadurch entstehenden Flecken gibt es eine wirksame Reinigungsmethode.
  • Auch für einfache Verschmutzungen gibt es mehrere Reinigungsmöglichkeiten.
  • Diese Methoden haben keine Auswirkung auf den Klang der Schale.
  • Bei der Lagerung und beim Transport solltest du deine Klangschale immer schützen.

Warum entstehen Flecken auf meiner Klangschale?

Durch die verschiedenen Metalle, aus denen eine Klangschale gefertigt wird, können elektrische Spannungen entstehen. Dadurch werden galvanische Elemente gebildet und es entsteht Korrosion. Aber auch der Kontakt mit salz- oder säurehaltigen Flüssigkeiten kann den Prozess der Korrosion fördern. Dabei kommen vermehrt Kupferanteile an die Oberfläche, die rötlich-braune Flecken verursachen. Die Oberfläche von Klangschalen wird normalerweise nach der Fertigung versiegelt, sodass sie geschützt ist. Doch gerade bei sehr günstigen Klangschalen wird dies manchmal nachlässig gemacht oder versäumt. Dadurch kann es etwa beim Überseetransport oder durch den Kontakt mit Schweiß (an den Händen) zu einer Verunreinigung kommen.

Wie kann ich meine Klangschale reinigen?

Eine besonders schnelle und wirksame Methode aus dem Hause Peter Hess hat sich vor allem bei starken Verschmutzungen bewährt: Die Reinigung mit Essig und Salz.

  1. Erstelle eine Mischung aus etwa 150–200 ml handelsüblichen Essig oder Essigessenz und 4–5 Esslöffeln Salz.
  2. Verrühre das Salz so lange, bis es sich aufgelöst hat, und verteile die Lösung dann auf einem Tuch.
  3. Mit dem Tuch reibst du die Innen- und Außenfläche der Klangschale für 3–5 Minuten ein.
  4. Reinige die Oberfläche anschließend ganz gründlich mit Wasser, bis keine Salz- oder Säurereste mehr vorhanden sind.
  5. Danach reibst du die Klangschale mit einem weichen Tuch trocken und versiegelst die Oberfläche mit Oliven- oder Kokosnussöl.

Trage das Öl nur ganz dünn auf, sodass keine Rückstände mehr vorhanden sind, wenn du die Klangschale auf ein Kissen oder auf Kleidung aufstellst.

Wie werden Klangschalen traditionell gereinigt?

In Nepal erfolgt die traditionelle Reinigung durch ein Gemisch von Asche aus Reisstroh und Senföl. Damit wird die Schale mehrere Minuten lang poliert. Da uns diese Mittel hier in der Regel nicht zur Verfügung stehen, können wir auf einige alternative Reinigungsverfahren zurückgreifen.

Reinigen von Klangschalen bei leichten Verschmutzungen

Bei leichteren Verschmutzungen kannst du deine Klangschale auch mit normalem Spülmittel reinigen. Eine sanfte Messingputzmilch kann ebenso verwendet werden. Reinigungsschwämme sollten allerdings vermieden werden, da diese oft Kratzspuren erzeugen. In unserem Peter Hess® Shop erhältst du einen biologisch abbaubaren Putzstein, mit dem du die Klangschalen ebenfalls reinigen, polieren und pflegen kannst.

Mit diesen Mitteln kannst du deine Klangschale reinigen:

  • mit Essig und Salz (bei starken Verschmutzungen)
  • mit Spülmittel
  • mit einer Messingputzmilch
  • mit einem Putzstein

Wie oft sollte ich meine Klangschale reinigen und hat dies Auswirkungen auf den Klang?

Je nachdem, wie häufig eine Klangschale geputzt wird, kann sich ihre Farbe im Laufe der Zeit verändern. Welche Patina man bevorzugt, ist natürlich Geschmackssache. Wenn du den goldfarbenen Glanz erhalten möchtest, solltest du deine Klangschale wie eingangs schon erwähnt ungefähr alle zwei Monate reinigen. Gerade bei häufig eingesetzten Therapieklangschalen empfehlen wir dir eine regelmäßige Reinigung und Pflege.

Die Reinigung hat in der Regel keine hörbare Auswirkung auf das Frequenzverhalten der Klangschale. Zu geringfügigen Frequenzveränderungen könnte es nur dann kommen, wenn die Klangschale über eine Dauer von 20–30 Jahren ständig gereinigt und dabei etwas von der Oberfläche abgetragen würde. Aber selbst das würde sich im alltäglichen Gebrauch nicht wirklich bemerkbar machen.

So schützt du deine Klangschale
Wenn du mehrere Klangschalen besitzt, vermeide es, sie ineinander zu stapeln. Lagere deine Klangschalen einzeln und am besten eingehüllt in einem weichen Tuch. Vor allem beim Transport sollte deine Schale gut geschützt sein, zum Beispiel mit einer Klangschalen-Tasche.

 

 

Warenkorb

No products in the cart.